Tanzen


“ Beim Tanzen gibt es keine Fehler, nur Variationen!“

(Flavio Alborino)

 

Ihr wollt Tanzen? Dann seid ihr hier richtig, im

 

TANZ-LÄND

 

Wenn ihr noch unentschlossen seid hier etliche gute Gründe, warum ihr uns besuchen solltet:

 

Tanzen ist Bewegung

Jeder Muskel des Körpers ist beim Tanzen in Bewegung. Es ist somit ein optimaler Ausgleich zum langen Schul- oder Büroalltag.

 

Tanzen ist Lebensfreude

Im Moment ist der Happy-Dance in aller Munde, weil wir schon immer getanzt haben, wenn wir fröhlich sind. Es funktioniert auch anders herum – Tanzen macht fröhlich und lässt den Alltags-Stress vergessen.

 

Tanzen kann jeder

Schon kleine Kinder bewegen sich zur Musik. Sie tanzen. Das ist bis ins hohe Alter möglich. Es gibt talentiertere und untalentiertere Tänzer, das bedeutet aber nur, dass der ein oder andere eben mehr Zeit braucht um die Tänze zu lernen. Aber auch die, die sich ganz ohne Schrittmuster, alleine zur Musik bewegen wollen sind bei unseren Veranstaltungen willkommen.

 

Tanzen ist Begegnung

Beim Tanzen begegnet man sich selbst, seinem Körper, seinen Emotionen. Tanzen schafft Begegnung und Kontakt mit dem Gegenüber. Im Kurs und danach an der Bar lernt man die anderen Teilnehmer kennen und manchmal entstehen Freundschaften oder gar Partnerschaften für’s Leben. Damit ist die Teilnahme an einem Tanzkurs auch optimal nach einem Umzug um neue Kontakte zu knüpfen.

 

Tanzen ist Gehirntraining

Schrittfolgen merken, führen oder folgen, auf die anderen Paare im Raum achten, im Takt der Musik und das alles gleichzeitig. Während die eine Figur noch zu Ende getanzt wird muss Mann schon entscheiden, was Mann als nächstes führt. Die Frau muss immer bereit sein zu folgen, weiß nie was als nächstes geschieht. Das trainiert Gedächtnis, Konzentration und Aufmerksamkeit.

 

Tanzen ist wie Radfahren

Man verlernt es nie ganz. Manchmal sind die Schritte verschüttet, aber sie lassen sich leicht wieder an die Oberfläche holen.